Das Inspirationsbuch



Das buch zu den Inspirations-Karten beinhaltet zu jedem Begriff mehrere Ansatzpunkte, die den Begriff in seiner Bedeutung erklären und Inspirations-Ansätze anstoßen und unterstützen.

1. Inspirierende Worte


Die Texte zu den Begriffen sind so gehalten, dass sie - ähnlich Definitionen - verschiedene Aspekte des jeweiligen Begriffes aufführen und näher erläutern. Dadurch erschließen sich die vielfältigen Bedeutungen eines Wortes.

2. hilfreiche Fragen


Die Fragen zu den einzelnen Begriffen sind Beispiele dafür, wie, was und wonach man fragen könnte. Es handelt sich um Anregungen, falls man sich bei einem der Inspirationsausdrücke im Unklaren ist, ihn nicht zuzuordnen weiß oder sich gerade in einer Sackgasse befindet.


Das mögliche Spektrum an Fragen, die gestellt werden können, ist beinahe unerschöpflich, da es stets von der persönlichen oder aktuellen Situation geprägt sein wird. Deshalb stellen wir hier lediglich eine kleine Auswahl vor.

Ein Beispiel für Ausgelassenheit:

Bist du ausgelassen?
Kannst du mit Ausgelassenheit umgehen?
Was passiert mit dir, wenn andere ausgelassen sind?
Wann warst du zuletzt einmal ausgelassen?
Hast du Angst vor Ausgelassenheit?


3. Assoziationsketten


Mit Worten kann man spielen, man kann sie variieren, verändern, sie als Substantive, Verben oder Adjektive benutzen. Und manchmal genügt der Austausch von einem einzelnen Buchstaben, und schon hat sich die Bedeutung eines Wortes verändert.

Die Wortketten sind eine Aneinanderreihung von Synonymen und Teilaspekten der jeweiligen Begriffe. Sie zeigen uns stichpunktartig und gleichzeitig äußerst detailliert die vielen unterschiedlichen Bedeutungen, die sich hinter den einzelnen Begriffen verbergen.

Mittels der Wortketten kann man über die Vielfalt unserer Sprache staunen, doch vor allem unterstützen sie das eigene Erkennen und Verstehen. Durch sie können zusätzliche oder andere Aspekte oder Feinheiten bewusst werden, die man zuvor gar nicht beachtet oder gesehen hatte.

Ein Beispiel für Ausgelassenheit:
Ausgelassenheit - Freude - Lust - Vergnügen - Albernheit - Verzückung - Hochstimmung - Rausch - Übermut - Seligkeit - Taumel - Schwärmerei - Amüsement - Ausschweifung - Übertreibung - ausgelassen - aufgeweckt - albern - lebenslustig - unbekümmert - aufgedreht - übermütig - vergnügt - ungezügelt - ausschweifend - genussvoll - exzentrisch - komisch - wild - stürmisch - unbändig - aufgekratzt - überspannt - überschäumend - übersprudelnd - geschmolzen


4. Affirmationen


– oder die Bekräftigung unseres Handelns

Wenn man Dinge in seinem Leben verändern möchte, oder aber sich vorgenommen hat, auf Bestimmtes besonders zu achten, kann es hilfreich sein, affirmative Sätze zu benutzen. An sich ist eine Affirmation eine Bekräftigung oder Bejahung. Hier, im Zusammenhang mit Erkenntnis und Einsicht, handelt es sich um einen Satz, den man - ähnlich einem Gebet - anwenden kann.

Ein Beispiel für Ausgelassenheit:

  • Ich gönne mir Momente der Ausgelassenheit, um mir über das Spektrum meiner Gefühle bewusst zu werden.
  • Ausgelassenheit hilft mir, mir meines Energiepotentials bewusst zu werden und die Welt mit freudigeren Augen zu betrachten.
  • Ich genieße meine Ausgelassenheit, ohne durch Unachtsamkeit die Grenzen anderer zu übertreten.


Online bestellen


Hier können Sie das Inspirationsset zum Preis von 29,90 Euro zzgl. Versandkostenanteil bei uns bestellen.
[;PR_66;]



- Das Inspirationsbuch - Inspirationskarten - Anwendung -
  Zurück


Text, Design & Grafik © by Luckysoul (H.Palberg/M.Petig) 2003-2012
Alle Inhalte dieser Website unterliegen dem Urheberrecht!
Das Verwenden von Texten (auch auszugsweise), Bildern und Grafiken
dieser Seite bedarf unserer ausdrücklichen Genehmigung - Email - Impressum


Ranking-Hits