Yoga


Yoga ist ein Begriff aus dem Sanskrit und kann mit einspannen oder vereinigen übersetzt werden, aber auch mit Joch oder Übung. Es ist ein Sammelbegriff für verschiedene Wege, die alle nach Mokscha (Befreiung) streben. Der Sinn und Zweck von Yoga ist es, das Selbst durch die Überwindung der Materie zu absoluter Freiheit zu führen.

Yoga an sich ist eine der großen philosophischen Lehren Indiens. Je nach Menschentypus gibt es vier verschiedene Möglichkeiten den Weg des Yoga zu beschreiten:

Bhakti Yoga – der Weg der Hingabe und der Liebe

Jnana Yoga – der Weg des Wissens, der durch das Denken, Unterscheiden und Erkennen begangen wird

Karma Yoga – der Weg des Handelns und des Tuns

Raja Yoga – der Königsyoga, der eine Synthese der drei anderen Wege bildet


Besondere Formen des Yoga sind:

Tantra Yoga – der Pfad des Gebrauchs der Sinne und der Lust, um jenseits der Sinne und Triebe zu gelangen, der auch der "schnelle Pfad" genannt wird.

Hatha Yoga – der Weg der Arbeit mit dem Körper und dem Geist, der heute vielfach nur noch zur Gesunderhaltung des Körpers benutzt wird. (Ha = Sonne, tha = Mond)

Raja-Yoga
Der Raja-Yoga besteht aus acht Stufen, die bei richtiger Ausführung zur Transformation des Geistes führen ...
- Advaita - Baha´i - Buddhismus - Christentum - Daoismus - Germanische Religion - Hinduismus - Islam - Judentum - Kelten - Sufismus - Yoga - Zoroastrismus - Parsismus - Mazdaismus -
  Zurück

Text, Design & Grafik © by Luckysoul (H.Palberg/M.Petig) 2003-2015
Alle Inhalte dieser Website unterliegen dem Urheberrecht!
Das Verwenden von Texten (auch auszugsweise), Bildern und Grafiken
dieser Seite bedarf unserer ausdrücklichen Genehmigung - Email - Impressum